Walliser Suonenwege

Wanderweg an der Ancienne Bisse du Ro (Crans, 26.07.2012) Die Ancienne Bisse du Ro wird zwar nicht mehr betrieben, der durch die Felswände gelegte Wanderweg ist jedoch spektakulär (Crans, 26.07.2012) An der Mengis Suon (Salgesch, 08.09.2012) An der Mengis Suon (Salgesch, 08.09.2012)
Schatz am Wegesrand (08.09.2012) Die Mengis Suon wird der Raspille abgezweigt (08.09.2012) An der Ladu Suon (14.11.2015) Suone und Wanderweg an der Suone Obersta werden ab und an durch Tunnel geführt (13.08.2016).
Aus einem Tunnel der Gorperi Suon (Eggerberg) erhaschen wir einen Blick auf das Bietschhorn (10.09.2016). An der Undra Suon bei Ausserberg (10.09.2016) An der Undra Suon bei Ausserberg (10.09.2016) An der Undra Suon bei Ausserberg (10.09.2016)
Schon von weit her hörbar teilen solche Hämmer den Einheimischen mit, dass das Wasser fliesst bzw., wo es ggf. nicht mehr fliesst (an der Gorperi-Suone, 02.09.2018). Der spektakuläre Abschnitt der Gorperi kann durch einen benachbarten Tunnel umgangen werden. Am gegenüber liegenden Hang ist das Band der Niwärch-Suone zu erahnen (02.09.2018). Idyllischer Abschnitt der Laldneri-Suone bei Eggerberg (02.09.2018) Alte Suon bei Unterbäch (02.10.2016)
An der Suone Ergisch (09.10.2016) An der Suone Ergisch (09.10.2016) Wanderung entlang der Ladu Suon im Herbstlicht (22.10.2016) Wanderung entlang der Ladu Suon im Herbstlicht (22.10.2016)
Schlüsselstelle des Ladu Suonenweges (22.10.2016) An der Suone Giesch (Hohtenn, 22.10.2016) Herbstlicher Wanderhöhepunkt: An der Bisse de Tsittoret (29.10.2016) Herbstlicher Wanderhöhepunkt: An der Bisse de Tsittoret (29.10.2016)
Herbstlicher Wanderhöhepunkt: An der Bisse de Tsittoret (29.10.2016) Herbstlicher Wanderhöhepunkt: An der Bisse de Tsittoret (29.10.2016) Herbstlicher Wanderhöhepunkt: An der Bisse de Tsittoret (29.10.2016) Der Baltschiederbach nährt die Suone Niwärch, die vom Baltschiedertal zum Weiler Niwärch fliesst. Hier sehen wir den zahmen Teil dieser Wasserleitung oberhalb von Ausserberg (13.08.2017).
Wanderweg an der Suone Niwärch oberhalb von Ausserberg (13.08.2017). Eine Wanderung von Eggerberg nach Ausserberg erhält durch das Begehen des Wanderwegs entlang der historischen Suone Niwärch einen besonderen Reiz (02.09.2018). Die Suone Niwärch und der sie begleitende Weg wurden abschnittsweise in den Fels gehauen (02.09.2018). Der Niwärch-Weg ist aber stets breit genug und frei von Gefahr (02.09.2018).
Junge Steinböcke am Niwärch-Weg (02.09.2018) Spektakulärer Abschnitt an der Suone Niwärch (18.04.2020) An der Undra Suon bei Ausserberg (18.04.2020) An der Suone Nessjeri zwischen Belalp und Nessel (21.09.2017)
Herbstliches Idyll an der Nessjeri (21.09.2017) Die ehemalige Suone Riederi führte der Ortschaft Ried einst Wasser aus der Massa zu. Reste spektakulärer Bauten sind noch erhalten (30.09.2017). Wanderweg der Riederi (30.09.2017) 300 Meter oberhalb der Riederi verlief die Oberriederi Suone, an die mit diesem Nachbau erinnert wird (30.09.2017).
Die Bisse de Sillonin führt noch heute Wasser der Liène den Weinbergen bei St-Léonard zu. Der der Bewirtschaftung des Kanals dienende Steig ist abschnittsweise spektakulär (07.10.2017). Wanderweg an der Bisse de Sillonin, die teilweise im Fels verläuft (07.10.2017) Ruhiger Gefilde der Bisse de Sillonin (07.10.2017) Vom Seetal wurde einst eine Suone durch den Stockwald geführt, deren Verlauf heute nur noch vereinzelt zu erahnen ist, vor allem durch den gut ausgebauten, nicht markierten Pfad, der ihr folgt (15.10.2017).
Der Wanderweg von Naters nach Lalden wird an der Drieschtneri-Suone entlang geführt und ist auch im Winter gut begehbar (13.01.2018). Wegabschnitt an der Drieschtneri-Suone (13.01.2018) An der Niwa Suone zwischen Ausserberg und St. German (06.10.2018) An der Niwa Suone zwischen Ausserberg und St. German (06.10.2018)
An der Niwa Suone zwischen Ausserberg und St. German (06.10.2018) An der Niwa Suone zwischen Ausserberg und St. German, auf das wir hier blicken (06.10.2018) Die Suone Stägeru erhält ihr Wasser vom Jolibach, dessen tiefe Schlucht von einem spannenden Weg gequert wird, der schliesslich im Suonenidyll seine Fortsetzung findet (06.10.2018). An der Suone Stägeru (06.10.2018)
Etwa 30m unterhalb der Stägeru verläuft die Lüegjeru Suone (06.10.2018). Etwa 30m unterhalb der Stägeru verläuft die Lüegjeru Suone (06.10.2018). An der Suone Visperi (06.07.2019) Die Visperi-Suone wird aus dem Nanztal gespeist und versorgt die Südseite des Rhonetals zwischen Eyholz und Visp mit Wasser (06.07.2019).
An der Grossi Wasserleitu oberhalb von Salgesch (08.03.2020) Vorsicht Hochdeutsch: An der Stägeru Süe (01.11.2020) Wanderung entlang der Wyssa-Suone im Gredetschtal: Am Steibortji (25.09.2021) Entlang der Wyssa sind 15 Tunnel zu durchwandern, jener im Bild allerdings auf Knien (25.09.2021)
Schön ist es aufrecht zu stehen (25.09.2021) Steig entlang der Wyssa-Suone (25.09.2021) Steig entlang der Wyssa-Suone ((25.09.2021) Fenster im Tunnel (Wyssa, 25.09.2021)
Blick aus der Wand ins Gredetschtal (25.09.2021) Und wo geht's nach dem letzten Trittbrett weiter? (Wyssa, 25.09.2021)